1944

Van Wikipedia, de gratis encyclopedie
Spring naar navigatie Spring naar zoeken
1944
Landing van de geallieerden in Normandië (Utah Beach)
Operatie Overlord begint op 6 juni met de landing van de westelijke geallieerden in Normandië .
Vernietigde briefingkazerne na de aanval
Adolf Hitler en Benito Mussolini bezoeken de kazerne
. Claus Schenk Graf von Stauffenberg pleegt een moordaanslag op Adolf Hitler in het hoofdkwartier van de Führer in Wolfsschanze .
Erwin von Witzleben voor het Volksgerechtshof
Vervolgens werden ongeveer 700 mensen gearresteerd en meer dan 100 mensen geëxecuteerd.
1944 in andere kalenders
Armeense kalender 1392/93 (jaarwisseling juli)
Ethiopische kalender 1936/37 (10-11 september)
Bahá'í kalender 100/101 (20/2 maart)
Bengaalse zonnekalender 1348/49 (14 of 15 april)
Boeddhistische kalender 2487/88 (zuidelijk boeddhisme); 2486/87 (alternatieve berekening volgens Buddhas Parinirvana )
Chinese kalender 77e (78e) cyclus

Jaar van de Houten Aap甲申( sinds januari 25 , daarvoor Water Sheep癸未)

Chuch'e ideologie (Noord-Korea) Chuch'e 33
Chula Sakarat (Siam, Myanmar) / Dai- kalender (Vietnam) 1306/07 (jaarwisseling april)
Dangun- tijdperk (Korea) 4277/78 (2/3 oktober)
Iraanse kalender 1322/23 (rond 21 maart)
Islamitische kalender 1363/1364 (16-17 december)
Japanse kalender昭和Swa 18;
Koki 2604
Joodse kalender 5704/05 (17-18 september)
Koptische kalender 1660/1661 (10-11 september)
Malayalam kalender 1119/20
Minguo-kalender (China) Jaar 33 van de republiek
Seleuciden tijdperk Babylon: 2254/55 (jaarwisseling april)

Syrië: 2255/56 (jaarwisseling oktober)

Suriyakati-kalender (Thaise zonnekalender ) 2486/87 (1 april)
Tibetaanse kalender 1690
Vikram Sambat (Nepalese kalender) 2000/01 (april)

Het jaar 1944 werd gekenmerkt door de opening van het " Tweede Front " in West - Europa tijdens de Tweede Wereldoorlog tegen hetDuitse Rijk en de zware nederlagen van de Wehrmacht aan het Oostfront . De luchtoorlog boven Europa wordt steeds heviger en de geallieerden krijgen eindelijk de controle over de lucht. In de Pacific War bereiden de geallieerden zich voor om de Filippijnen te heroveren en de Japanners terug te dringen in de Central Pacific. Ze veroveren onder meer de Marianen , van waaruit ze een strategisch bommenwerpersoffensief openen tegen de belangrijkste Japanse eilanden. Op geallieerde conferenties in Londen, Bretton Woods, Dumbarton Oaks en Moskou wordt al onderhandeld over de naoorlogse orde en de verdeling van Duitsland in bezettingszones .

evenementen

Politiek en wereldgebeurtenissen

Tweede Wereldoorlog

Politieke en diplomatieke ontwikkelingen
  • 1 januari: Generaal veldmaarschalk Erwin Rommel wordt de nieuwe opperbevelhebber van Legergroep B.
  • 28 februari: De testpiloot Hanna Reitsch dient het voorstel voor het militaire project " Zelfopoffering " in bij Adolf Hitler. Dit wordt niet gedaan, maar maakt de voorbereiding van dergelijke aanvallen mogelijk. Ongeveer 70 vrijwilligers worden geselecteerd en toegevoegd aan het 200 Combat Squadron .
  • 2 maart: Met het geheime kogelbesluit van het Duitse OKW wordt het neerschieten van voortvluchtige krijgsgevangenen bevolen als ze opnieuw worden gepakt.
  • 19 maart: Het Koninkrijk Hongarije wordt bezet doorDuitsland in het bedrijf Margarethe .
Döme Sztójay 1944 - officieel portret
Oproep tot oprichting van de "Raad voor een democratisch Duitsland", New Yorker Staatszeitung und Herold 1944
De situatie in de eerste dagen van de opstand
Herdenkingszegel voor de verjaardag van de Führer , 1944
Duits-Sovjetoorlog / Balkan
Sovjetoffensieven aan het oostfront van december 1943 tot april 1944
Sovjet-soldaten vechten voor Poesjkin , januari 1944
Sovjettroepen rukken op in de Karelische bossen
Verlaten oorlogsmateriaal van het Duitse 9e Leger bij Babrujsk (Wit-Rusland) eind juni 1944
Het Rode Leger trekt eind augustus 1944 Boekarest binnen
Joegoslavische partizanen in het centrum van Belgrado in oktober 1944
Krantenknipsel met de kop "Beesten woedden in Oost-Pruisen"
Propagandakop in het dagblad Braunschweiger van 27 oktober 1944
Italiaanse campagne
Aanval op de Garigliano en de Rapido op 17 januari
  • 17 januari: Een van de langste en duurste veldslagen van de Tweede Wereldoorlog begint met de Slag om Monte Cassino in de buurt van het historische Montecassino-klooster aan de Duitse Gustav-linie in Italië.
  • 22 januari: Operatie Shingle , die tot 25 mei zal duren, begint: geallieerde eenheden landen verrassend in Italië ten zuiden van Rome in de achterhoede van de Duitse troepen en vormen een bruggenhoofd . Het doel van de geallieerden is om de Duitse hoofdverdedigingslinie in Midden-Italië ( Gustav-linie ) te omzeilen om zo de opmars naar Rome te versnellen.
De vernietiging van het klooster op 15 februari 1944
  • 15 februari: Een geallieerde bombardement treft het klooster van Montecassino , vechtend om de ruïnes van het klooster blokkeert de geallieerde opmars naar Rome .
  • 4e / 5e Mei: De slachtingen in Fivizzano beginnen. Op 13 september werden ongeveer 400 mensen vermoord door eenheden van de Waffen-SS , de Wehrmacht en de fascistische paramilitaire zwarte brigades .
  • 12 mei: Geallieerde troepen trekken op naar Rome in Italië.
Ontwikkeling van het front tussen juni en december 1944
Braziliaanse soldaten in Monte Castello
De oorlog in het westen
Invasietraining aan de Engelse kust - manoeuvres met echte munitie
  • Januari: geallieerde operatie Neptune begint met de eerste grote trainingsmanoeuvres.
  • 8 februari: Geallieerde plannen voor Operatie Overlord , de landing in Frankrijk, zijn voltooid.
  • 22 t/m 30 april: Tijdens Oefening Tiger trainen geallieerde eenheden de landing in Normandië . Communicatie- en coördinatieproblemen leiden tot een ramp. Britse soldaten schieten eerst per ongeluk op Amerikaanse soldaten. TweeDuitse speedboten onder bevel van Bernd Klug brengen de volgende dag twee van de landingsvaartuigen tot zinken. 946 Amerikaanse soldaten sterven. De gebeurtenissen worden geheim gehouden.
Into the Jaws of Death : Amerikaanse legertroepen landen op D-Day op Omaha Beach
Slag bij Caen, 9 juli
  • 6 juni: De slag om Caen begint. Ondanks een grotendeels succesvolle landing door de eerste geallieerde aanvalsformaties, mislukt de poging om Caen bij de eerste poging te veroveren. Het duurt nog tot 19 juli voordat de hele stad in geallieerde handen is. De gevechten duren tot 15 augustus.
Rangers en Duitse krijgsgevangenen op 8 juni op de Pointe du Hoc
Duitse krijgsgevangenen onder geallieerde bewaking in Cherbourg
Dolle Dinsdag viering (5 september 1944) op het Willebrordusplein, Rotterdam
  • 5 september: Op Dolle Dinsdag gaan er in Nederland geruchten over een bevrijding door de geallieerden. Er zijn landelijke werkonderbrekingen en de straten vullen zich met de aanstaande bevolking. Paniek breekt uit onder de Duitse bezetter en de leden van de Nederlandse nationaal-socialisten NSB : documenten worden haastig vernietigd, meer dan 30.000 NSB'ers te vluchten met hun gezinnen vanuit Nederland naar het Duitse grondgebied. Aangezien het Duitse Rijk op de staking van 5 september met een economisch embargo reageerde , begint in oktober de zogenaamde “ Hongerwinter ”, waarbij ongeveer 20.000 Nederlanders zullen sterven aan ondervoeding.
  • 11 september: Amerikaanse eenheden steken de Duitse grens over ten noordwesten van Trier .
  • 12 september: Roetgen is de eerste gemeente op Duitse bodem die wordt bezet door geallieerde troepen.
  • 14 september: De geallieerden bevrijden Maastricht, de eerste Nederlandse stad.
  • 16 september: Duitse generaal-majoor Botho Henning Elster geeft zich formeel over aan de Amerikaanse generaal Robert C. Macon van de 83e Amerikaanse infanteriedivisie op de Loire-brug bij Beaugency met 18.850 soldaten en 754 officieren.
  • 17 september: Operatie Market Garden lanceert de grootste luchtlanding in de geschiedenis. Het eindigt op 27 september met een mislukking en de terugtrekking van de geallieerden over de Rijn.
  • 2 tot 21 oktober: Na bijna drie weken vechten, worden Amerikaanse troepen de eerste grote Duitse stad die Aken veroveren.
  • 2 oktober: De slag om het Schelde-estuarium begint. Het eindigt op 8 november met een geallieerde overwinning.
  • 6 oktober: De strijd in het Hürtgenwald begint.
  • 12 november: De gevechten om de Elzas en Lotharingen beginnen met aanvallen van het Amerikaanse leger.
  • 16 november: Operatie Queen begint.
  • 8 november: De bloedige slag om het Schelde-estuarium die op 2 oktober tijdens de Tweede Wereldoorlog begon, wordt beslist in het voordeel van de Canadese strijdkrachten . De Duitse Wehrmacht moet het gebied van Antwerpen tot aan de Maas overgeven aan de geallieerden.
  • 22 november: Het Amerikaanse leger neemt Metz in .
  • 16 december: Het Duitse Ardennenoffensief wordt ingezet om te voorkomen dat de geallieerden verder oprukken.
  • 17 december: Een gevechtsgroep van de 1st SS Panzer Division onder bevel van Joachim Peiper doodt Amerikaanse krijgsgevangenen in het bloedbad in Malmedy .
  • 31 december: Operatie Nordwind , het laatste Duitse offensief aan het westfront, begint.
bombardementen
  • 1./2. Januari: 421 Lancaster bommenwerpers van de Britse luchtmacht (RAF) voeren een zware luchtaanval uit op Berlijn .
  • 2e / 3e Januari: 383 RAF-vliegtuigen vallen Berlijn aan. 27 Lancaster bommenwerpers worden neergeschoten.
  • 21. Januar: Beginn des Unternehmens Steinbock , die Intensivierung der Luftangriffe auf England durch die deutsche Luftwaffe .
  • 22. Februar: Ein Bombardement durch US-Flugzeuge bricht über die niederländische Stadt Nimwegen herein. Der etwa 800 Todesopfer fordernde Angriff hätte der deutschen Stadt Kleve gelten sollen.
  • 18. März: Ein Luftangriff der Alliierten auf Frankfurt am Main richtet große Schäden in der Innenstadt an; die Paulskirche brennt vollkommen aus.
  • 22. März: Ein weiterer schwerer Bombenangriff auf Frankfurt am Main löscht die historische Altstadt aus; unter anderem wird die Katharinenkirche zerstört, 1001 Menschen sterben.
  • 1. April: Aufgrund eines Navigationsfehlers bombardieren US-Luftstreitkräfte Schaffhausen , mit vierzig Toten der folgenschwerste aller alliierten Bombenabwürfe auf die Schweiz im Zweiten Weltkrieg .
  • Ab dem 5. April intensivieren die Alliierten ihre Luftangriffe auf Ploiești . Die Luftstreitkräfte der 15. US-Luftflotte unter dem Kommando von General Nathan F. Twining fliegen zwischen dem 5. April und dem 19. August 5674 Einsätze, werfen 13.559 Tonnen Bomben ab und verlieren hierbei 254 Flugzeuge.
  • 11. April Die amerikanische 303rd Bombardment Group (Heavy) fliegt mit 33 Flugzeugen ihren Einsatz Nr. 134 auf Sorau . Dabei wird das dortige Focke-Wulf Flugzeugwerk getroffen.
  • 12. Mai: Die US-Luftwaffe fliegt Angriffe auf die Leuna -Werke und auf Brüx , um Industrieanlagen zur Herstellung von synthetischem Treibstoff systematisch zu zerstören.
  • 12. Juni: Die deutsche Luftwaffe beschießt erstmals London mit der V1 .
  • 13. Juni: Bei einem Testflug stürzt eine in Peenemünde gestartete A4 -Rakete in Südschweden ab.
  • 5. August: Ein schwerer alliierter Luftangriff auf Magdeburg tötet 683 Menschen und zerstört Wohnungen für etwa 13.000 Einwohner.
  • 19. August: Die Alliierten fliegen ihre letzten Luftangriffe auf Ploiești mit seinen vom Deutschen Reich kontrollierten Ölförderanlagen als Vorbereitung auf den sowjetischen Einmarsch in Rumänien .
  • 26./27. August: In der Nacht erfolgt ein erster Bombenangriff auf Königsberg durch britische Bomber, leichte Zerstörungen in Königsberg .
  • 29./30. August: Zweiter Nachtangriff britischer Bomber auf Königsberg , starke Zerstörungen in der Bombardierung von Königsberg , die Innenstadt wird durch phosphorgefüllte Stabbrandbomben und Sprengbomben fast vollständig in Schutt und Asche gelegt.
  • 6. September: Bombereinheiten zerstörten rund 80 Prozent der Innenstadt von Emden , der U-Bootbau ist kaum betroffen.
  • 11. September: In der Nacht vom 11. auf den 12. September zerstören englische und amerikanische Einheiten mit einem Luftangriff weite Teile der Stadt Darmstadt .
  • 11. September: Ein herannahender Pulk von 36 US- Bombern wird von einem deutschen Jagdgeschwader in die Luftschlacht über dem Erzgebirge verwickelt. Nach dem ersten deutschen Angriff auf die Bombenflugzeuge liefern nachfolgende US-Jagdflugzeuge vom Typ Mustang dem Geschwader Luftkämpfe.
  • 5. Oktober: In der Bombennacht vom 5. Oktober 1944 fallen in Saarbrücken in nur einer halben Stunde 2.500 Sprengbomben und mehr als 350.000 Stabbrandbomben , dabei sterben 361 Menschen und mehr als 3800 Häuser und 18.000 Wohnungen werden zerstört, 45.000 Einwohner werden obdachlos. Es war der schwerste Bombenangriff, den die saarländische Landeshauptstadt je erlebte.
  • 7. Oktober: Kleve wird durch zwei britische Bombenangriffe zu etwa 80 % zerstört. Die Altstadt mitsamt der Schwanenburg und ihren Kirchen wird fast vollständig zerstört. Das etwa zehn Kilometer entfernt liegende Emmerich wird durch Brand- und Sprengbomben zu mehr als 95 % zerstört.
U-Boot-Krieg im Atlantik und im Indischen Ozean
  • 12. Februar: Bei der Versenkung des britischen Truppentransporters Khedive Ismail im Indischen Ozean nahe der Malediven durch das japanische U-Boot I-27 sterben 1.297 Menschen, 214 werden gerettet. Ein Teil der Schiffbrüchigen stirbt wahrscheinlich durch die Detonationen der von den Geleitschiffen bei der Jagd auf das U-Boot abgeworfenen Wasserbomben. „I-27“ wird durch den Zerstörer HMS Petard mit der gesamten Besatzung von 99 Mann versenkt.
  • 13. Februar: In der Bucht von Hustadvika wird der Hurtigruten -Passagierdampfer Irma durch zwei Motortorpedoboote der norwegischen Marine versenkt, 61 Menschen sterben.
  • 24. November: Das unbewaffnete schwedische Passagierschiff Hansa wird vor der Insel Gotland ohne Vorwarnung von einem sowjetischen U-Boot versenkt. 84 Zivilisten sterben.
  • 24. Dezember: Der belgische Truppentransporter Léopoldville wird im Ärmelkanal nahe Cherbourg von einem deutschen U-Boot versenkt, 736 Menschen sterben dabei.
Südostasien und Pazifikkrieg
Vernichtungslager/Widerstand gegen den Nationalsozialismus
  • 7. März: Emanuel Ringelblum , polnisch-jüdischer Historiker, Politiker, Publizist und Leiter des Untergrundarchivs Oneg Schabbat im Warschauer Ghetto , wird mit seiner Frau, seinem kleinen Sohn und anderen Untergetauchten in seinem Versteck aufgestöbert und verhaftet; wenige Tage später werden alle gemeinsam mit ihren polnischen Beschützern im Warschauer Pawiak -Gefängnis ermordet.
  • 16. Mai: Aufstand der Sinti und Roma im KZ - Auschwitz-Birkenau gegen die geplante Massen-Vergasung; die SS muss die angelaufene Liquidierung des so genannten Zigeuner - Lagers bis zum Juli 1944 abbrechen.
  • 20. Juli: Gescheitertes Attentat auf Hitler durch Stauffenberg ua (siehe auch 20. Juli 1944 )
  • 21. Juli: Im Hof des Bendlerblocks in Berlin werden einige der Beteiligten am Attentat vom 20. Juli hingerichtet.
  • 23. Juli: Das Konzentrations- und Vernichtungslager Lublin-Majdanek wird wegen des raschen Vorrückens der Roten Armee auf Lublin von der SS aufgelöst. Vor dem Abtransport der Gefangenen werden alle Dokumente vernichtet und die Gebäude samt dem großen Krematorium in Brand gesetzt. Angehörige der Roten Armee finden im Lager noch 1000 kranke sowjetische Kriegsgefangene vor. Die meisten anderen Gefangenen sind zuvor von der SS abtransportiert worden. Bereits im August gelangen westliche Journalisten zu einer Besichtigung nach Majdanek. Daraufhin werden Darstellungen des Massenmords auf die Titelseiten US-amerikanischer Zeitungen und in US-Zeitschriften gesetzt. Das Magazin Life berichtete am 28. August erstmals in einem ganzseitigen Artikel über Majdanek und eine Gedenkfeier vom 6. August mit der Überschrift: Begräbnis in Lublin. Russen ehren Juden, die von Nazis massenweise vergast und verbrannt wurden.
polnische Zivilisten von SS ermordet, Warschau, August 1944
Abführung der Männer am 10. November

Weitere Ereignisse weltweit

Amerika
Europa
Naher Osten

Wirtschaft

Wissenschaft und Technik

Kriegstechnik

Aufbau der Rakete Aggregat 4

Lehre und Forschung

Sonstiges

Kultur

Bildende Kunst

Film

Literatur

Musik und Theater

Katastrophen

Erdbeben und Vulkanausbrüche

  • 15. Januar: Bei einem Erdbeben der Stärke 7,8 in der Provin Mendoza in Argentinien kommen rund 8.000 Menschen ums Leben.
  • 1. Februar: Ein Erdbeben der Stärke 7,4 in der Türkei fordert ca. 2800 Tote.
Vesuv während seines letzten Ausbruchs im März 1944
  • 18. bis 29. März: Beim vorläufig letzten großen Ausbruch des Vesuvs werden die Orte Massa und San Sebastiano zum wiederholten Mal unter Lavamassen begraben. Trotz Evakuierung von 12.000 Personen finden 26 Menschen dabei den Tod.
  • 7. Dezember: Bei einem Erdbeben der Stärke 8,1 in Tonankai , Japan, sterben 1.223 Menschen.

Explosionen

Die Explosion der Fort Stikine
  • 14. April: Der unter anderem mit Sprengstoff und Munition beladene britische Frachter Fort Stikine explodiert im Hafen von Bombay . Die Folgen sind 1500 Tote und Vermisste, 3000 Verletzte, die Zerstörung von 13 Schiffen und ein Gesamtschaden von rund 1 Milliarde US-Dollar.
  • 20. April: Im Hafen von Bergen explodiert ein mit 120 Tonnen Sprengstoff beladenes niederländisches Frachtschiff. Bei der Explosion werden Teile der historischen Stadt zerstört, 150 Menschen kommen ums Leben.
  • 17. Juli: Die beiden Transportschiffe EA Bryan und Quainault Victory 7.606 BRT ( USA ) explodieren bei der Munitionsübernahme in Port Chicago im Norden der Bucht von San Francisco ; 320 Tote. Darauf gibt es eine Marine - Meuterei .
Explosion der Mount Hood
  • 10. November: Der Munitionstransporter Mount Hood der US-Marine explodiert im Marinestützpunkt Seeadler Harbor auf der Insel Manus im Bismarck-Archipel . Vom Schiff werden nur noch Trümmerteile aufgefunden, das größte davon misst 5 mal 3 Meter und liegt am Grund des Explosionskraters. Von den 350 Mann Besatzung der Mount Hood und der längsseits liegenden Fahrzeuge werden keine Überreste gefunden. Im Umkreis von fast 2.000 Metern um die Mount Hood werden Schiffe durch herumfliegende Trümmerteile und die Druckwelle beschädigt. Auf dem Reparaturschiff Mindanao sterben 82 Besatzungsmitglieder, im gesamten Hafengebiet werden 371 Seeleute verletzt.

Hungerkatastrophen

  • Im Frühjahr kommt es in der Nord vietnamesischen Provinz Tonkin durch Dürre und Insektenbefall zu einem ersten Ausfall der Ernte des fünften Monats von rund 10 Prozent. Die Ernte des zehnten Monats wird durch Tropenstürme beeinträchtigt. Im Oktober beginnt in Vietnam eine Hungersnot , die bis Mai 1945 etwa 1,3 Millionen Menschenleben fordert.
  • Winter 1944/1945: Hongerwinter in den Niederlanden

Stürme

  • 18. Dezember: Im Taifun Cobra sinken vor der Insel Luzon ( Philippinen ) drei Zerstörer der US-Marine , 28 weitere Schiffe werden beschädigt (davon neun schwer), 146 Flugzeuge werden zerstört. 790 Tote und mindestens 80 Verletzte

Weitere Katastrophen

Kleinere Unglücksfälle sind in den Unterartikeln von Katastrophe aufgeführt.

Nobelpreise

Otto Hahn

Geboren

Januar

Jimmy Page , 2013
  • 0 9. Januar: Jimmy Page , britischer Musiker, Gitarrist
  • 10. Januar: Rory Byrne , südafrikanischer Designer von Rennwagen
  • 10. Januar: Frank Sinatra junior , US-amerikanischer Pianist, Schauspieler, Sänger und Entertainer († 2016)
  • 11. Januar: Gerd Böckmann , deutscher Schauspieler und Regisseur
  • 12. Januar: Dieter Anders , deutscher Jurist
  • 12. Januar: Hans Henning Atrott , deutscher Politologe († 2018)
  • 12. Januar: Joe Frazier , US-amerikanischer Schwergewichtsboxer († 2011)
James N. Gray
Angela Davis

Februar

  • 0 1. Februar: Uriah Ashley , panamaischer Geistlicher und Weihbischof († 2020)
  • 0 1. Februar: Ari Brown , US-amerikanischer Jazz-Saxophonist
  • 0 5. Februar: Meinhard Ade , deutscher Verwaltungsjurist
  • 0 5. Februar: Bill Mays , US-amerikanischer Jazzpianist
  • 0 5. Februar: Götz Werner , deutscher Unternehmer und Honorarprofessor
Sepp Maier

März

Roger Daltrey
Uschi Glas , 2012
Erwin Neher
Diana Ross , 2008

April

Gerhard Schröder
James Heckman
  • 19. April: Klaus Miebach , deutscher Jurist und Richter am Bundesgerichtshof
  • 19. April: Lothar Romain , deutscher Journalist und Kunstwissenschaftler († 2005)
  • 19. April: Bernie Worrell , US-amerikanischer Musiker († 2016)
  • 20. April: Konrad Feilchenfeldt , schweizerisch-deutscher Literaturwissenschaftler
  • 20. April: Michael Mendl , deutscher Schauspieler
  • 20. April: Raúl Vale , mexikanischer Sänger, Komponist und Schauspieler († 2003)
  • 21. April: Russell Boyd , australischer Kameramann
  • 21. April: Peter Kowald , deutscher Kontrabassist und Tubist († 2002)
  • 22. April: Steve Fossett , US-amerikanischer Flugpionier und Regattasegler († 2007)
  • 22. April: Joshua Rifkin , US-amerikanischer Dirigent und Musikwissenschaftler
  • 23. April: Niklaus Schilling , Filmregisseur, Kameramann und Autor († 2016)
  • 24. April: Thumma Bala , Erzbischof von Hyderabad
Thumma Bala

Mai

George Lucas 2009
Joe Cocker , 2003

Juni

Edgar Froese
Ban Ki-Moon

Juli

Rick Davies, 2002
Robert Carhart Merton

August

  • 0 1. August: Alfons Adam , österreichischer Rechtsanwalt und Politiker († 2021)
  • 0 2. August: Jim Capaldi , britischer Musiker († 2005)
  • 0 2. August: Jeannette Miller , dominikanische Lyrikerin und Erzählerin, Essayistin, Pädagogin und Kunsthistorikerin
  • 0 2. August: Hans Muff , schweizerischer Musikproduzent, Klarinetten- und Saxophonspieler († 2015)
  • 0 2. August: Mark Naftalin , US-amerikanischer Multiinstrumentalist
  • 0 2. August: Naná Vasconcelos , brasilianischer Jazzmusiker († 2016)
  • 0 4. August: Gregor Benko , US-amerikanischer Publizist und Herausgeber historischer Klavieraufnahmen
  • 0 4. August: Orhan Gencebay , türkischer Musiker und Produzent
  • 0 4. August: Björn Hellberg , schwedischer Schriftsteller
  • 0 4. August: Barbara Wittig , deutsche Politikerin
  • 0 5. August: Polycarp Pengo , Erzbischof von Dar es Salaam in Tansania
  • 0 5. August: Hans-Peter Uhl , deutscher Politiker († 2019)
  • 0 6. August: Friedemann Schulz von Thun , deutscher Kommunikationswissenschaftler
  • 0 7. August: Dave Morgan , britischer Automobilrennfahrer († 2018)
  • 0 7. August: David Rasche , US-amerikanischer Schauspieler
  • 0 8. August: Derib , Schweizer Comiczeichner
  • 0 8. August: John Holmes , US-amerikanischer Pornodarsteller († 1988)
  • 0 8. August: John Renbourn , britischer Folk-Sänger und -Gitarrist († 2015)
  • 0 9. August: Astrid Frank , deutsche Schauspielerin
  • 0 9. August: Lars-Erik Rosell , schwedischer Komponist († 2005)
  • 10. August: Björn Ferm , schwedischer Moderner Fünfkämpfer
  • 11. August: Ernst Arnegger , deutscher Politiker
  • 11. August: Klaus Beckmann , deutscher Politiker († 1994)
  • 11. August: Hans-Wiggo Knudsen , dänischer Kanute († 2020)
  • 12. August: Francesco Morini , italienischer Fußballspieler
  • 13. August: Divina Galica , britische Skirennläuferin und Automobilrennfahrerin
  • 14. August: Arne Elsholtz , deutscher Schauspieler, Synchronsprecher und Drehbuchautor († 2016)
  • 15. August: Gianfranco Ferré , italienischer Modedesigner und Unternehmer († 2007)
  • 15. August: Sylvie Vartan , französische Chanson- und Pop-Sängerin sowie Schauspielerin

September

Claude Nicollier
  • 0 2. September: Claude Nicollier , Schweizer Militär-, Linien- sowie NASA-Testpilot und Astronaut
  • 0 2. September: Pablo Ziegler , argentinischer Pianist, Komponist und Arrangeur
  • 0 4. September: Hédi Annabi , tunesischer UN-Diplomat († 2010)
  • 0 4. September: Anthony Atkinson , britischer Ökonom († 2017)
  • 0 4. September: Gene Parsons , US-amerikanischer Country-Musiker
  • 0 5. September: Hans-Jörg Böckeler , deutscher Komponist († 2018)
  • 0 5. September: Roger Dorchy , französischer Automobilrennfahrer
  • 0 5. September: Urban Gwerder , Schweizer Schriftsteller, Künstler und Herausgeber († 2017)
  • 0 5. September: Jørn Sloth , dänischer Schachmeister
  • 0 6. September: Christian Boltanski , französischer Künstler († 2021)
  • 0 7. September: Bora Milutinović , jugoslawischer Fußballspieler und serbisch-mexikanischer Fußballtrainer
  • 0 8. September: Ali Benflis , algerischer Politiker und Premierminister
  • 0 8. September: Lothar König , deutscher Politiker
  • 0 8. September: Eva Kreisky , österreichische Politikwissenschaftlerin und Juristin
  • 0 9. September: Bernard-Nicolas Jean-Marie Aubertin , französischer Erzbischof
  • 0 9. September: George Mraz , US-amerikanischer Jazz-Kontrabassist
  • 12. September: Eddie Keizan , südafrikanischer Automobilrennfahrer († 2016)
  • 12. September: Leonard Peltier , indianischer Freiheitskämpfer
  • 12. September: Rolf Schnellecke , Oberbürgermeister der Stadt Wolfsburg
  • 12. September: Barry White , US-amerikanischer Soulsänger und -produzent († 2003)
Jacqueline Bisset
Michael Douglas, 2004

Oktober

  • 0 1. Oktober: Antti Tuuri , finnischer Schriftsteller
  • 0 2. Oktober: Abas Arslanagić , bosnisch-herzegowinischer Handballtrainer und Handballtorwart
  • 0 2. Oktober: Ton Koopman , niederländischer Dirigent, Organist und Cembalist
  • 0 2. Oktober: Inge Maux , österreichische Schauspielerin
  • 0 2. Oktober: Vernor Vinge , US-amerikanischer Informatiker und SF-Autor
  • 0 3. Oktober: Daniele Fagarazzi , italienischer Comiczeichner († 2019)
  • 0 3. Oktober: Roy Horn , deutsch-amerikanischer Dompteur und Zauberkünstler († 2020)
  • 0 3. Oktober: Bob Riley , US-amerikanischer Politiker
  • 0 4. Oktober: Franz Brandl , deutscher Barmeister und Sachbuchautor
  • 0 4. Oktober: Eddie Gomez , US-amerikanischer Jazzbassist
  • 0 5. Oktober: Michael Ande , deutscher Schauspieler
  • 0 6. Oktober: Boris Petrowitsch Michailow , sowjetischer Eishockeyspieler
  • 0 7. Oktober: Jean Arthuis , französischer Politiker
  • 0 7. Oktober: Simon Mark Arthur , britischer Peer, Pilot und Geschäftsmann
Geyer (l.) 1989 als Trainer von Dynamo Dresden
David Trimble

November

Rafiq al-Hariri
Klaus Fichtel

Dezember

Bernard Hill

Genaues Geburtsdatum unbekannt

Gestorben

Januar/Februar

  • 0 7. Januar: Otto Salzer , deutscher Mechaniker und Automobilrennfahrer (* 1874)
  • 0 7. Januar: Erwin Schloss , deutscher evangelischer Geistlicher (* 1894)
  • 0 8. Januar: Josef Angermann , österreichischer Schriftsetzer und Kommunist (* 1912)
Antanas Smetona
  • 0 9. Januar: Antanas Smetona , erster Präsident der Republik Litauen (* 1874)
  • 11. Januar: John Walter Christie , US-amerikanischer Automobilrennfahrer, Ingenieur, Erfinder und Unternehmer (* 1865)
  • 11. Januar: Galeazzo Ciano , italienischer Politiker und Diplomat (* 1903)
  • 12. Januar: Juliette Paxton Atkinson , US-amerikanische Tennisspielerin (* 1873)
  • 12. Januar: Willi Milke , deutscher kommunistischer Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus und NS-Opfer (* 1896)
  • 13. Januar: Geza Slovig , rumäniendeutscher Kirchenmusiker, Musikpädagoge und Komponist (* 1897)
  • 14. Januar: Hàm Nghi , achter Kaiser der vietnamesischen Nguyễn-Dynastie (* 1871)
  • 15. Januar: Giuseppe Loretz , italienischer Radrennfahrer (* 1860)
  • 18. Januar: Greten Handorf , deutsche Reederin (* 1880)
  • 20. Januar: James McKeen Cattell , US-amerikanischer Psychologe (* 1860)
  • 22. Januar: Charles Erskine Scott Wood , US-amerikanischer Offizier, Anwalt, Schriftsteller (* 1852)
Edvard Munch , 1905/1906

März/April

Isolde Kurz

Mai/Juni

Ethel Smyth
Józef Beck

Juli/August

Ludwig Beck, 1937
Jakob von Uexküll
Berthold Schenk Graf v. Stauffenberg am 10. August 1944 beim Prozess vor dem Volksgerichtshof

September/Oktober

  • 0 2. September: Gustav Aschaffenburg , deutscher Psychiater (* 1866)
  • 0 8. September: Petter Moen , norwegischer Mathematiker und im Widerstand gegen deutsche Besetzung (* 1901)
  • 0 8. September: Ulrich von Hassell , deutscher Diplomat und Widerstandskämpfer (* 1881)
  • 0 8. September: Josef Wirmer , deutscher Rechtsanwalt und Widerstandskämpfer (* 1901)
Ulrich-Wilhelm Graf von Schwerin von Schwanenfeld
  • 0 8. September: Ulrich Wilhelm Graf Schwerin von Schwanenfeld , deutscher Großgrundbesitzer, Offizier und Widerstandskämpfer (* 1902)
  • 0 9. September: James A. Reed , US-amerikanischer Politiker (* 1861)
  • 0 9. September: Gus Sonnenberg , US-amerikanischer American-Football-Spieler, Wrestler (* 1898)
  • 11. September: Robert Benoist , französischer Widerstandskämpfer und Automobilrennfahrer (* 1895)
  • 11. September: Rudolf Kissinger , deutscher Pfarrer, Lehrer, Heimatforscher, Vereins- und Verbandsfunktionär (* 1866)
  • 12. September: Georg Agde , deutscher Chemiker (* 1889)
  • 15. September: Mala Zimetbaum , jüdische Widerstandskämpferin in Auschwitz (* 1918)
  • 16. September: Gustav Bauer , SPD-Politiker und Reichskanzler (* 1870)
  • 18. September: Bernhard Bästlein , deutscher Kommunist und Widerstandskämpfer (* 1894)
  • 18. September: Anton Saefkow , deutscher Kommunist und Widerstandskämpfer (* 1903)
  • 18. September: Franz Jacob , deutscher Kommunist und Widerstandskämpfer (* 1906)
  • 21. September: James E. Ferguson , US-amerikanischer Politiker (* 1871)
  • 23. September: Eduard Hamm , deutscher Politiker (* 1879)
  • 24. September: Arthur Vincent Green , australischer Bischof von Grafton und Armindale (* 1857)
  • 25. September: Walter Breisky , österreichischer Beamter und Politiker (* 1871)
  • 25. September: Jakob Schaffner , Schweizer Schriftsteller (* 1875)
  • 26. September: Manuk Abeghian , Gelehrter der armenischen Literatur und Folklore (* 1865)
  • 26. September: Seweryn Barbag , polnisch-jüdischer Komponist, Musikwissenschaftler und -pädagoge (* 1891)
  • 27. September: Aristide Maillol , französischer Bildhauer (* 1861)
  • 28. September: Josef Bürckel , Lehrer und Gauleiter des Gaus Saarpfalz (* 1895)
  • 29. September: Wilhelm Leuschner , deutscher Politiker und Widerstandskämpfer (* 1890)
  • 0 2. Oktober: Carl Joseph Kuckhoff , deutscher Politiker und Reichstagsabgeordneter (* 1878)
  • 0 3. Oktober: Alfred Andreesen , deutscher Reformpädagoge (* 1886)
  • 0 4. Oktober: Alfred E. Smith , US-amerikanischer Politiker (* 1873)
  • 0 4. Oktober: Karl Weinmair , deutscher Maler (* 1906)
  • 0 6. Oktober: Efim Schachmeister , deutscher Geiger und Tanzkapellenleiter (* 1894)
  • 0 7. Oktober: Kurt Adams , deutscher Politiker (* 1889)
  • 0 8. Oktober: Jean d'Aulan , französischer Bobfahrer, Flieger und Automobilrennfahrer (* 1900)
Wendell Willkie
Charles Glover Barkla
Louis Renault, 1907
  • 24. Oktober: Louis Renault , französischer Ingenieur und Mitgründer der Automarke Renault (* 1877)
  • 27. Oktober: Judith Auer , deutsche Widerstandskämpferin (* 1905)
  • 27. Oktober: Arturo Gordon , chilenischer Maler (* 1883)
  • 28. Oktober: Kurt Gerron , deutscher Schauspieler (* 1897)
  • 30. Oktober: Paul Ladmirault , französischer Komponist (* 1877)
  • 30. Oktober: Otto Wallburg , deutscher Schauspieler (* 1889)
  • 00. Oktober: Jurij Chěžka , sorbischer Dichter (* 1917)

November/Dezember

  • 0 1. November: Andrej Scheptyzkyj , ukrainischer Großerzbischof (* 1865)
  • 0 2. November: Friedrich Brunstäd , deutscher evangelischer Theologe und Philosoph (* 1883)
  • 0 2. November: Thomas Midgley , US-amerikanischer Maschinenbau-Ingenieur und Chemiker (* 1889)
  • 0 5. November: Alexis Carrel , französischer Chirurg und Nobelpreisträger (* 1873)
  • 0 7. November: Richard Sorge , deutscher Journalist und Spion für die Sowjetunion in Japan (* 1895)
  • 0 8. November: André Abegglen , Schweizer Fußballspieler (* 1909)
  • 0 8. November: Walter Nowotny , in Österreich gebürtiger Jagdflieger in der deutschen Luftwaffe (* 1920)
  • 0 9. November: Frank Marshall , US-amerikanischer Schachspieler (* 1877)
  • 10. November: Friedrich Werner von der Schulenburg , deutscher Diplomat (* 1875)
  • 10. November: Barthel Schink , deutscher Widerstandskämpfer gegen den Nationalsozialismus (* 1927)
  • 11. November: Gerrit Grijns , niederländischer Forscher (* 1865)
  • 12. November: Edgar Stillman Kelley , US-amerikanischer Komponist, Dirigent, Organist, Pianist, Musikkritiker und Musikpädagoge (* 1857)
  • 13. November: Otto Blumenthal , deutscher Mathematiker (* 1876)
  • 13. November: Paul Graener , deutscher Komponist (* 1872)
Walter Cramer

Genaues Todesdatum unbekannt

Weblinks

Commons : 1944 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien